Die Technischen Anschlussbedingungen Strom (TAB und TAR)

Planung, Errichtung, Betrieb und Änderung von Kundenanlagen

Planung, Errichtung, Betrieb und Änderung der Bezugs- und Erzeugungsanlagen, Speicher, Mischanlagen sowie für Ladeeinrichtungen müssen den gesetzlichen und behördlichen Bestimmungen sowie den anerkannten Regeln der Technik entsprechend durchgeführt werden.

Die Technischen Anschlussbedingungen konkretisieren die allgemein anerkannten Regeln der Technik und gelten für Neuanschlüsse und vorhandene Anschlüsse an unser Verteilnetz sowie für Netzanschlussänderungen.

Netzanschlussänderungen umfassen Umbau, Erweiterung, u.U. Komponententausch, Rückbau oder Demontage einer Kundenanlage sowie die Änderung der Netzanschlusskapazität oder des Schutzkonzeptes. Für die technische Ausführung eines Netzanschlusses wie auch für den umgebauten und erweiterten Teil einer Kundenanlage gelten jeweils die zum Erstellungs- oder Umbauzeitpunkt gültigen TAB der Spannungsebene, bzw. Leistungsklasse, an die die Kundenanlage angeschlossen ist. Hierbei sind insbesondere in der jeweils gültigen Fassung einzuhalten:

die VDE-Bestimmungen (DIN-VDE-Normen).

In Kraft setzen der neuen TAB und TAR Strom

Mit Wirkung zum 27.04.2019 gelten die nachstehend gelisteten VDE-Anwendungsregel (TAR) für Planung, Errichtung, Betrieb und Änderung von Kundenanlagen (Bezugs- und Erzeugungsanlagen, Speicher, Mischanlagen sowie für Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge), die am Netzanschlusspunkt an das Niederspannungsnetz oder Mittelspannungsnetz eines Netzbetreibers der allgemeinen Versorgung (öffentliches Mittelspannungsnetz) unmittelbar oder mittelbar angeschlossen werden.

Technische Anschlussbedingungen TAB 2019 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz

Technische Anschlussregeln Niederspannung (VDE-AR-N- 4100)

Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz (VDE-AR-N 4105 von 11/2018

Technische Anschlussregel Mittelspannung (VDE-AR-N 4110)

Technische Anschlussregel Hochspannung (VDE-AR-N 4120)

Spielregeln für Marktprozesse: Metering Code (VDE-AR-N 4400)

Weiterhin in Kraft bis zur Veröffentlichung neuer Ergänzender Bedingungen zur TAB Niederspannung und TAB Mittelspannung

Ergänzende Bedingungen zu den TAB und zur VDE-AR-N 4101:2015-09 mit Hinweisen zu Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz 

Ergänzungen der NEW Netz zur TAB Mittelspannung 2008 mit Hinweisen zu Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz

Die vom Anschlussnehmer oder vom Anschlussnutzer bereitzustellende Einrichtungen müssen die vorgenannten Anschlussbedingungen erfüllen. Der Einsatz von anderen als in diesen Anschlussbedingungen aufgeführten Einrichtungen ist nur mit unserem Einvernehmen möglich.

Der Anschlussnehmer und/oder der Anschlussnutzer verpflichten sich, die Einhaltung der Anschlussbedingungen sicherzustellen und auf Anforderung nachzuweisen. Wir behalten uns vor, eine Kontrolle der Einhaltung der Anschlussbedingungen vorzunehmen. Werden Mängel festgestellt, so kann die nachgelagerte Anschlussnutzung bis zur Mängelbeseitigung ausgesetzt werden.  

Außer Kraft setzen bestehender TAB und TAR Strom

Mit dem Inkrafttreten der vorstehenden Richtlinien werden zeitgleich nachstehende Richtlinien und Regelwerke außer Kraft gesetzt. Ausgenommen hiervon sind Bestandsanlagen ohne wesentliche Änderungen, für die die Richtlinien zum Zeitpunkt ihrer Inbetriebnahme weiterhin Gültigkeit haben, solange nicht gesetzliche oder behördliche Vorgaben eine hiervon abweichende Vorgehensweise notwendig machen.

In der Niederspannung außer Kraft gesetzt sind:

  • Technische Anschlussbedingungen TAB 2007 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz
  • Anforderungen an Zählerplätze in der Niederspannung (VDE-AR-N 4101), 2015
  • Anschlussschränke im Freien (VDE-AR-N 4102), 2012
  • VDN-Richtlinie Notstromaggregate, 2004
  • Technische Anforderungen an den Zugang zu Niederspannungsnetzen des DistributionCode 2007
  • DIN VDE 0100-732 (VDE 0100-732) Hausanschlüsse in öffentlichen Kabelnetzen
  • VDN-Richtlinie Überspannungs-Schutzeinrichtungen Typ 1
  • VDEW-Materialie M-38/97 Anforderungen an Plombenverschlüsse, Ausgabe 1997

In der Mittelspannung außer Kraft gesetzt sind:

  • Technischen Anschlussbedingungen Mittelspannung von 2008
  • Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz von 2008

Für Bestandsanlagen ohne wesentliche Änderungen gelten insbesondere nach dem 27.04.2019 die Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB 2007), an das Mittelspannungsnetz (TAB Mittelspannung 2008), die Ergänzungen zu den TAB 2007 und TAB Mittelspannung 2008 sowie die Richtlinie bzw. VDE-Anwendungsregeln, auf die in der TAB 2007 und der TAB Mittelspannung 2008 verwiesen wird, weiter.